Aboriginal myth of the two creation sisters – Aboriginal-schoepfungsmythos der zwei Schoepfungs-zwillings-schwestern

Innsbruck, Austria, 11th, september 2016  –  (German version further down !)

Aboriginal myth of the two creation sisters

“Hi,i’m stefan, and I’m telling mankind for 20 month now – 6 years now – stories of freedom, life and creation; but there is one story I havn’t told you yet. If you are willing to listen , I woud love to tell you this story !?

It is one – if not THE one – of the creational myths of my beloved australian aboriginal friends and ‘ancestors’.This is the story which gave me strengh when I felt like being overwhelmed by all these challenges along the way..
And in some way this story – this Dream,in aboriginal a story is a dream/song – is the dream ‘on which I came riding into this world’ 42 years ago and kept on dreaming this dream in different versions.

Especially as a child many times the same dream .

It’s like this :

In the “beginning” – before everything, before time, space, matter, ALL – remember a myth is meant METAPHORICALLY – there was a diamond.
In this diamond there was music; sound, a baeutiful melody which was singing with itself in that diamond quite euphorically. Now that music was emanating through the whole diamond and even ‘piercing’ and emanating out of the diamond which created a wonderful infinte RAINBOW.

Out of that rainbow the rainbow-serpent was born. She had many adventures out there creating a lot of Galaxies, stars, seeding beings, dreams and lots more.

Then one day out of the stomach of the rainbow-serpent the EARTH was born. It was what we call TJUKURPA – The Dreamtime; which was still in the time before the time.
The earth was not yet really ‘rock-solid’ but like in a dream; a little ‘amorph, sometimes it was and sometimes not ‘really’ but kind of a transparent form of “atmosphere”.

So the rainbow-serpent was roaming around the earth – singing, giving birth to trees, animals, rivers – and giving life to the first “ancient-dream-beings” which have been wise, mighty and gifted with the knowledge of cultur and creation. These were our for-fathers and ‘for-mothers’ !

There had been two young twin-sisters, given the task to create waters, lakes, Billa-Bongs (waterwholes), springs, rain and clouds. This had been a task of great responsibility for as the whole rest of the creation was depending on them making a good job.

So, one day – no one knows exactly what and why it really happend – they had an encounter with the rainbow-serpent herself.
Normally that wouldn’t happen, because the serpent was asleep most of the time inside the earth. So it remains a mystery if the serpent was disturbed, just had a bad day and was angry for whatever reason or if the sisters were too “high in their youth” maybe singing and dancing too loudly and wild that the rainbow-serpent got angry and wanted to remind them of the seriousness of their task ?

Anyways, the rainbow-serpent got the sisters and swallowed them all two at once !
So, now we have the serpent go to sleep again, stopped the noise and thinking all is well again !?

Now comes a young man – nobody knows who he was up to this day – that’s why my folk is calling him “The Unknown Warrior”. Nobody know where he came from and where he went to.
He saw the rainbow-serpent sleeping, saw the place of the ‘fight’ and the huge belly of the serpent – and saw that the waters had stopped flowing in the well, so he knew about the situation that in this moment ALL OF CREATION HAD STOPPED; before it even had a chance to really start.

He needed to free the sisters !
So, he cut open the stomach of the rainbow-serpent, pulled out the two sisters, who had “just been swallowed” – the stomach of the rainbow-serpent closed itself rather quickly; don t worry, the serpent is tough and NOT resentful.

But the twin-sisters were unconscious, they had no pulses and no life was in them.
So, once again the young man jumped to the serpent and broke of the trunk – the long nose of the rainbow-serpent, turned it around and started to breath through the trunk like a whirlwind while dancing around the two sisters, playing stronger and louder and faster so that the whole place was filling with music and voices, calling the sisters to wake up for we, the whole world/mankind, needing you to help us to understand the mysteries of water and life.

It was a long, long night; but finally, in the early morning – having nearly no strengh left himself – the beloved sisters woke up again, jumping to their feet, bursting out in tears and at the same time started to laugh like only
these two twin-sisters can laugh, which became a singing and dancing, as wild, strong and female as only they can dance !

Sure , the young man put back the trunk ‘on the rainbow-serpent’; the serpent was awake now and gave them one last bewildered and puzzled look and went to find a more quiet place to take another nap.

The Unknown Warrior was happy to see them girls being happy and alive again, the waters were running again, creation could go on now and so he decided to take a silent leave.

To be honest with you: He was a little shy, especially when it comes to women like the sisters : He always felt like being nearly overwhelmed by the POWER of real “BIG-TIME-IMPRESSIV-WOMEN” !

And the twin-sisters ?
They did that what they could do best :

Being the water-creation-twin-sisters again, being happy, singing, dancing, seeding life and doing some of these woman-things which nobody really understands.
If you wanna find them, ask the waters, they might know where they are right now.

That was that little story – I hope you liked it, and that I havn’t bored you.

Why I tell you this ?

Hmm, I’m not quite sure myself – maybe I just try to let you know : No matter which way you might choose to go on with your life, there will be friends and family there waiting for you embracing the sacred, alive, free and endless Being that you are.

DO YOU REMEMBER WHO/WHAT YOU ARE ?

DO YOU REMEMBER WHO/WHAT YOU ARE ?

DO YOU REMEMBER WHO/WHAT YOU ARE ?”

Innsbruck,11.09.2016

Aboriginal-schoepfungsmythos der zwei Schoepfungs-zwillings-schwestern

Das ist einer ,wenn nicht der, Lieblings-Mythos meiner geliebten Aboriginal-Ahnen und Freunde.
Das war die Geschichte,welche mir immer wieder Mut und Kraft gegeben hat,wenn ich dachte , ich schaff’s nicht all diese Herausforderungen auf dem weg zu meistern.
Und in gewisser Weise ist dieser TRAUM – bei Aboriginals ist eine Geschichte ein Traum , ein Song – der Traum auf welchem ich vor 42 Jahren hier in diese Welt getraeumt kam.
Und ihn immer weiter geträumt habe in verschiedenen Versionen; besonders als Kind habe ich sehr oft den SELBEN Traum in verschiedenen Versionen gehabt.

Es geht so :

Am “Anfang” – bevor Allem; Zeit, Raum, Materie, Licht, Schwingung, etc.  –  bitte merke : Mythen sind METAPHORISCH gemeint  –  da war ein Diamant.
In diesem Diamanten da war wunderschoene Musik, welche mit sich selbst herrlich und zufrieden sang, sich immer mehr steigerte in Ekstase und dann hat sich diese Musik aus dem Diamanten heraus “Bahn gebrochen”, so das UR-plötzlich ein endloser, ewiger Regenbogen daraus hervorstrahlte und seine Emanationen in die Weiten sendete.
Aus diesem Regnbogen ward die Regenbogenschlange geboren, welche nach ungezählten Abenteuern, Galaxien schaffen, Leben säen, Träume und Bewusstsein kreieren; dann die ERDE aus Ihrem Bauch gebar.

Das war während TJUKURPA – der TRAUMZEIT – noch die Zeit vor der Zeit.
Die Erde war noch nicht wirklich so ‘fest’ wie wir sie kennen – ein wenig wie im Traum – mal war sie da , dann wieder  nicht da, irgendwie amorph und transparent; oder soll ich sagen plasmatisch ?!

Also die Regenbogenschlange zieht also über die Erde – schöpft, singt, tanzt, schafft Leben, Bäume, Land, Meere, die ersten Wesen – die ersten Traum-ahnen, erfüllt mit Wissen, Kultur, Weisheit und kreativer Kraft. Das waren Unsere Vorfahren.

Wer’s genau nehmen möchte : einige davon !

Da waren auch zwei Schoepfungs-schwestern , Zwillinge, denen die Aufgabe übertragen ward Wasser, Flüsse, Billa Bongs (Wasserlöcher) , Regen, Quellen und Wolken zu schaffen.

Eine wahrhaft grosse und wichtige Aufgabe, da die gesamte weitere Schöpfung davon abhängig war.

Eines Tages – keiner weiss genau wieso, weshalb und wie genau – hatten sie eine Begegnung mit der Regenbogenschlange. Normalerweise kam so etwas nicht oft vor, da sich die Regenbogenschlange meistens innerhalb der Erde sich aufhält und auch sehr viel schläft.

Also bleibt es ein Rätsel was der Grund für diese folgenschwere Begegnung war : Hat sie einfach einen schlechten Tag gehabt, haben die Mädels zu laut gesungen und getanzt ,so dass die Schlange dachte , sie würden ihre Pflichten nicht mehr Ernst genug nehmen und erfüllen !?

Keiner weiss es wirklich so genau !

Auf jeden Fall, schnappte sie sich die Zwillinge und verschlang sie beide auf einmal – als Ganzes , Zack, einfach so !

Wir haben also die Schlange; sie hat den Lärm und die ‘Unordnung” gestopt, denkt alles fein und legt sich wieder hin zum schlafen.
Jetzt kommt ein junger Mann daher: Niemand weiss woher oder warum; bis heute nicht, deshalb nennt mein Volk ihn den “Unbekannten Krieger”.
Er sah die Regenbogenschlange schlafen, sah den Ort am Wasserloch, das die Wasser auszubleiben begannen und den dicken Bauch der Schlange – und er begriff sofort:

in diesem Moment hatte die Schöpfung aufgehört zu leben und zu werden bevor sie überhaupt eien Chance gehabt hatte hier auf Erden richtig loszulegen.

Er musste die Schwestern befreien !

Also sprang er zur Schlange, schnitt den Bauch auf und zerrte die Zwilling heraus. Zum Glück hatte die Schlange sie als Ganzes verschluckt. Doch sie waren leblos, bewusstlos und ohne Puls .
Der Bauch der Regenbogenchlange schloss sich sehr schnell wieder – keine Sorge, die Schlange ist ‘hart im nehmen’ und NICHT nachtragend.

Nochmal sprang der Unbekannte zur Schlange, brach ihr ihren RÜSSEL ab, drehte ihn um und begann wie ‘verrückt’ durch diesen zu blasen, zu atmen und zu singen wie ein Wirbelwind.
Um die Schwestern tanzend spielte er lauter und lauter, so dass sich der gesamte Platz mit Leben, Musik und STIMMEN füllte, welche die Schwestern riefen, doch wieder zu erwachen, da wir sie dringend brauchen um mit ihnen
diese wundervolle Schöpfung zu vollbringen.

Wir brauchen ihr Wissen vom Wasser, zur Kultur und vom Akt des Schöpfens.

Es war eine lange, lange Nacht; aber früh im Morgengrauen – unser Unbekannter hatte schon fast keine Kraft mehr und war selber nahe am Zusammenbruch – da, auf einmal, erwachten die Schwestern wieder zum Leben,
sprangen auf die Füsse, weinten, lachten und begannen so leidenschaftlich zu singen und tanzen; so wild, stark und GEHEIMNISVOLL WEIBLICH, wie es nur die zwei Zwillings-Wasser-Schwestern können.

Natürlich brachte der junge Krieger den Rüssel wieder zur Regenbogenschlange zurück  –  der wuchs auch gleich wieder an  –  welche inzwischen erwacht war. Diese warf dem ‘merkwürdigen Trio’ einen letzten verstörten und konsternierten Blick zu und trollte sich dann auf der Suche nach einem ruhigeren Plätzchen fürs nächste Nickerchen.

Der Unbekannte Krieger war froh die Schwestern wieder am Leben, fröhlich und ‘weiblich-ausgelassen’ zu sehen.

Die Wasser sprudelten wieder und so beschloss er, einen ‘stillen, heimlichen”” Abgang zu machen.

Um ehrlich zu sein : Unser Unbekannte Krieger war immer schon ein wenig schüchtern in der Gegenwart von solch starken, beeindruckenden Frauen wie die Schwestern.

Und die Schwestern?
Die taten was sie am besten konnten: Sie tanzten, sangen, schöpften, machten Witze, PLAPPERTEN und taten diese eigenartigen “Frauen-Dinge” von denen kein vernünftiger Mensch wirklich weiss, was und warum und wozu und v.a. was sie sich dabei denken – Frauen eben !

Wenn Du sie finden willst  , frag die Wasser, die sollten wissen wo sie sich im Moment herumtreiben.

Denn wenn sie nicht gestorben sind , dann leben sie noch heute.
Und freuen sich mit Dir/Uns zu tanzen !

ERINNERST DU DICH WER/WAS DU BIST ?

ERINNERST DU DICH WER/WAS DU BIST ?

ERINNERST DU DICH WER/WAS DU BIST ?

3 thoughts on “Aboriginal myth of the two creation sisters – Aboriginal-schoepfungsmythos der zwei Schoepfungs-zwillings-schwestern

  1. Homo Spiritus CosmoLogicus Vitalis @AxisMundi
    🌹&🌹 The Art of Entanglement, Dis-Entanglement and Non-Entanglement

    If Math is the language of the Cosmos/God/Nature/Life Itself
    #GalileoQuotes
    And Geometry is its Grammar
    #KelvinAbrahamQuotes
    Then Groove & Flow & Love & Truth & Rythm & Rhyme & Beauty & Freedom is what makes “God’s” story sing and LIVE !
    #StefanQuotes

    😚😇🌹😆🥰

    “Circular Breathing – The Open Breathing ‘System’ ——
    well, what can I say other than :
    Between People we use common sense – In Music , we use beyond common sense ! #MasayukiKogaQuote ….A’HO !”

    Circular Breathing – Advanced Level/ Masayuki Koga

    Liked by 1 person

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s